Ruqyah Behandlung

Wir kümmern uns um Ruqyah-Betroffene und können Sie dabei beraten und unterstützen.

Es gibt bestimmte Anzeichen und Symptome, die sich bei einer “verhexten” Person zeigen. Anzeichen und Symptome sind individuell und müssen nicht unbedingt offensichtlich sein. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn Sie Allah (SWT) nahe stehen. Die Auswirkungen von Sihr können möglicherweise nicht in der gleichen Weise oder in demselben Ausmaß die Kontrolle über sie übernehmen, wie dies bei jemandem der Fall ist, der Allah (SWT) nicht besonders beachtet. Daher ist dies für das ungeübte Auge nicht offensichtlich. Die Zeichen von Sihr können den Zeichen von Ayn (böser Blick) oder Hasad (Neid) ähnlich oder identisch sein und können sogar den Zeichen einer Person ähneln, die ein Dschinn besitzt, sei es physisch oder psychisch. Der Weg, zwischen den verschiedenen Leiden zu unterscheiden, führt über Ruqya.

Es gibt 2 Arten von Ruqyah:

Ruqyah Ash Shar’eeya
Die Anwendung von Ruqyah Ash Shar´eeya ist unter 3 Bedingungen verknüpft:

  1. Es muss mit den Worten von Allah (Quran), seinen Namen und Eigenschaften gelesen werden
  2. Es muss in arabischer Sprache sein oder in einer anderen offenbarten Sprache
  3. Die Ruqyah Behandlung ist Mittel zum Zweck, denn die Heilung kommt von Allah

Ruqyah Ash Shirkiyah
Diese Methode widerspricht den Bedingungen von Ruqyah Ash Shar’eeyah und enthält Shirk. Es führt dazu, dass die Person sich sein Diesseits und Jenseits zerstört. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unheil und Krankheiten im Leben des betroffenen. Diese Art von Ruqyah ist nach Aussage des Propheten (saws) verboten und darf nicht ausgeführt werden. Diese Art umfasst: Magie (ob Lernen, Üben oder Lehren), Wahrsagerei, Horoskope, abergläubischer Glaube und At-Tameemah (Zauber und Amulette).

Symptome zur Behandlung:

  • Ständiges Träumen
  • Unruhiges Schlafen,
  • Häufige seltsame Bewegungen und Geräusche von sich geben
  • Unangebrachtes stöhnen, lachen und weinen.
  • Eine Vision/Traum eines Magiers, z.B. Eines Hexendoktors oder eines bösen Mannes oder einer bösen Frau
  • Zu sehen, wie der Dschinn dem Patienten droht, um die Behandlung nicht mehr zu verfolgen.
  • Im Traum, dass der magische „Sihr“ durch Trinken oder Essen erneuert wurde und der Geschmack der Substanz des Getränks oder Essens gefunden wird, wenn man aufwacht.
  • uvm.

Sollten Sie einer der oben genannten Symptome verspüren, suchen Sie sich so schnell wie möglich Hilfe und Unterstützung. Wir haben ausgebildete Spezialisten im Gebiet der Ruqyah-Heilung. 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf